Alex Kim

Tenor 
Alex Kim
Alex Kim begann seine sängerische Ausbildung an der Korea National University of Arts zunächst in Seoul und absolvierte anschließend von 2014 bis 2016 den Masterstudiengang Operngesang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Zu seinem Repertoire zählen Rollen wie Edgardo („Lucia di Lammermoor“), Ferrando („Cosi fan tutte“), Nemorino („L’elisir D’amore“) und Duca („Rigoletto“). Letztere Partie sang er u.a.2015 beim Verdi Festival in Busseto. In der Spielzeit 2016/2017 war Alex Kim als Hirte und Seemann in „Tristan und Isolde“, 2. Nazarener in „Salome“, erster Edler in „Lohengrin“ und Erscheinung des Jünglings in „Die Frau ohne Schatten“ an der Staatsoper Hamburg zu sehen. 2017 sang er Alfredo in „La Traviata“ beim Brigitta Opera Festival in Tallinn. Alex Kim ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe. So gewann er u.a. 2015 sowohl den Ersten Preis als auch den Publikumspreis bei der estnischen Klaudia Taev Competition for Young Opera Singers, 2016 den Zweiten Preis des Internationalen Gesangswettbewerbs „Die Meistersinger von Nürnberg“ und 2017 den Ersten Preis der Berliner International Music Comeptition. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Alex Kim Ensemblemitglied des Staatstheater Nürnberg.


5 Fragen an ...

Das fällt mir als Erstes ein, wenn ich an Nürnberg denke:
Der Gesangswettbewerb „Die Meistersinger von Nürnberg“, denn dafür bin ich zum ersten Mal im vergangenen Jahr in dieser wunderschönen Stadt gewesen. Ich habe viele wertvolle Erinnerungen gesammelt und die Gelegenheit bekommen, in dieser Saison hier zu singen.
Wenn ich nicht Sänger geworden wäre, ...
Ich habe nach meiner Hochzeit für Hyundai Heavy Industries gearbeitet. Wenn ich den Sprung nach Deutschland nicht gewagt hätte, um meinen Traum, als Sänger zu arbeiten, zu verwirklichen, wäre ich wohl weiterhin ein ganz normaler Mitarbeiter bei Hyundai geblieben.
Das war meine bisher größte Bühnenpanne:
2015 habe ich beim Verdi Festival in Italien Duca in „Rigoletto“ gesungen: Das waren zwei heiße Sommermonate voll fleißiger Vorbereitung, bis ich während einer Probe von der Bühne gefallen bin und mir ein Bein gebrochen habe. Danach musste ich 2 Monate einen Gips tragen.
Mein ungewöhnlichstes Talent:
Um Opernsänger zu werden, habe ich 55 kg von ursprünglich 135 kg auf 80 kg abgenommen. Dabei habe ich mein Talent zu unbedingtem Einsatz und Geduld entdeckt.
Meine Einladungen zu einem Essen mit drei (lebenden oder verstorbenen) berühmten Persönlichkeiten gingen an...
... den Tenor Peter Anders, den Bariton Piero Cappuccilli und die Sopranistin Maria Callas, weil ich diese Sänger bewundere und von ihrem Gesangsleben lernen und ihren Gesang mit eigener Haut spüren möchte.

Website

In dieser Spielzeit:

La Bohème: (Rodolfo)
Benefizkonzert zum Jahresbeginn: (Tenor)
Othello: (Cassio)
Die lustige Witwe: (Camille de Rosillion)
Die Trojaner - Les Troyens: (Iopas, Helenus)
Addio del passato: Festliche Abschiedsgala: (Tenor)
La traviata: (Alfredo Germont)