Siegfried

Sonntag, 09.04.2017 von 17:00 - 22:15 Uhr, Opernhaus : Wiederaufnahme
Mit freundlicher Unterstützung:
Oper von Richard Wagner
: Zweiter Tag des Bühnenfestspiels „Der Ring des Nibelungen“ in drei Aufzügen
: Text vom Komponisten
16.30 UHR OPERNFÜHRER LIVE
Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen: Der junge Siegfried wächst bei dem Nibelungen Mime auf, den er hasst. Doch Mime hofft, dass der furchtlose Knabe für ihn den Drachen Fafner tötet, der jenen Ring hütet, der Schlüssel zur Macht über die Welt ist. Vor der Höhle Fafners belauern sich die machtgierigen Protagonisten wie in einem Stellungskrieg – bis Siegfried voller naivem Tatendrang Fafner tötet, den Ring an sich nimmt und schließlich Wotans Speer, das Machtsymbol der alten Götter, zerschlägt. Mit dem furchtlosen Siegfried, der von den Göttern nichts weiß, betritt zugleich die neue Kraft eines „freien“ Menschen den Kampfplatz. Die Herrschaft der Götter ist zu Ende, von nun an übernehmen die Menschen die Herrschaft über die Welt und setzen ihre Interessen rücksichtslos durch. In der Inszenierung von Georg Schmiedleitner und unter der Musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Marcus Bosch folgt nach den gelobten Aufführungen von „Das Rheingold“ und „Die Walküre“ nun der dritte Teil von Wagners Tetralogie. ... [mehr]

Besetzung

: Musikalische Leitung: Marcus Bosch
: Kostüme: Alfred Mayerhofer
: Dramaturgie: Kai Weßler


Tagesaktuelle Besetzung : 09.04.2017

Marcus Bosch (Musikalische Leitung), Vincent Wolfsteiner (Siegfried), Hans Kittelmann (Mime), Antonio Yang (Wanderer), Jordan Shanahan (Alberich), Nicolai Karnolsky (Fafner), Judith Schmid (Erda), Rachael Tovey (Brünnhilde), Ina Yoshikawa (Waldvogel), Roland Bosnyák (Solohorn Siegfriedruf), Staatsphilharmonie Nürnberg