Staatsphilharmonie Nürnberg

 

Dirigenten

Mitglieder

Orchesterakademie

Gäste


Generalmusikdirektor: Marcus Bosch

Die Staatsphilharmonie Nürnberg ist das große Orchester der Metropolregion Nürnberg und das zweitgrößte Opern- und Konzertorchester in Bayern. Neben circa 150 Opern- und Ballettvorstellungen im Opernhaus des Staatstheaters Nürnberg bestreitet sie jährlich acht Philharmonische Konzerte in der Meistersingerhalle, zahlreiche Sonderprojekte und Kinderkonzerte. Seit 1999 gestaltet sie das größte europäische Klassik-Open-Air mit über 70.000 Besuchern.

Die Geschichte des Orchesters reicht zurück bis zu der seit 1377 nachweisbaren Reichsstädtischen Ratsmusik Nürnbergs. In der Barockzeit zählte Nürnberg zu den Zentren der deutschen Oper, ab 1801 wurden die Nürnberger Stadtmusiker kontinuierlich zu den Aufführungen des neuen "Nürnberger Nationaltheaters" herangezogen. Nachdem 1905 der Neubau des Opernhauses eröffnet worden war, legte man 1922 das Stadttheaterorchester mit dem von einem privaten Verein getragenen "Philharmonischen Orchester" zusammen. Als Generalmusikdirektoren prägten zuletzt Hans Gierster, Christian Thielemann, Eberhard Kloke, Philippe Auguin und Christof Prick die damaligen Nürnberger Philharmoniker. Zahlreiche Uraufführungen von Komponisten wie Boris Blacher, Hans Werner Henze, Wilfried Hiller, Paul Hindemith, Wilhelm Killmayer, György Ligeti, Krzysztof Penderecki, Aribert Reimann, Isang Yun, Hans Zender oder Bernd Alois Zimmermann wurden in dieser Zeit dem Orchester anvertraut. Gastspielreisen führten das Orchester u.a. nach Salzburg, Nizza, New York und zum Hongkong Arts Festival. Zu den großen internationalen Ereignissen gehörte insbesondere die erste Aufführung der Operntetralogie „Der Ring des Nibelungen“ in der Volksrepublik China.

Mit dem Amtsantritt von Generalmusikdirektor Marcus Bosch im Herbst 2011 wurde das Orchester auf 91 Planstellen vergrößert und der Name Staatsphilharmonie Nürnberg verliehen. Zeitgleich erfolgte die Gründung der Orchesterakademie. Mit zahlreichen neuen Konzertformaten und Veranstaltungen an außergewöhnlichen Orten gelingt es Marcus Bosch mit dem Orchester neue Publikumsschichten anzusprechen. In den kommenden Jahren bildet die Gesamtaufnahme der Sinfonien von Antonín Dvořák einen Schwerpunkt der Tonträgereinspielungen – die beiden ersten CDs finden internationale Anerkennung. Seine Eröffnungsproduktion von Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ ist als DVD erschienen, die Spielzeiteröffnung 2012 mit Wagners „Tristan und Isolde“ wurde bundesweit und in Österreich live in mehr als 50 Kinos übertragen. Ab der Spielzeit 2013/2014 erarbeitet Marcus Bosch mit dem Orchester einen neuen „Ring des Nibelungen“ in der Regie von Georg Schmiedleitner.

Der Bayerische Rundfunk und Deutschlandradio Kultur übertragen als Medienpartner wichtige Konzerte und Opernaufführungen der Staatsphilharmonie Nürnberg.




Kontrabass

Andreas Müller
Stv. Solo
Ohjung Kwon
Midori Eguchi
Akademistin

Trompete

Jonas Huck
stv. Solo, 2./3.
Johannes Häusle
Wechseltrompete

Pauke

Paul Donat
koord. Solo mVz Sz

Schlagzeug

Felix Uttenreuther
Akademist

Orchestermanagement und Technik


Orchesterdirektor
Hendrik Schröder
Tel.: 0911-231-5412
E-Mail: hendrik.schroeder@staatstheater.nuernberg.de

Persönliche Referentin des Generalmusikdirektors
Julia Pabst
Tel.: 0911-231-3507
E-Mail: julia.pabst@staatstheater.nuernberg.de

Dramaturg für Oper und Konzert
Kai Wessler

Notenbibliothek
Gabriele Nutz

Assistentin des Orchesterdirektors
Svenja Fricke
Tel.: 0911-231-3797
E-Mail: orchesterbuero@staatstheater.nuernberg.de

Orchesterwarte
Mario Guardo (ltd. Orchesterwart), Oliver Scheit, Paolo Fonzi


* Orchestervorstand
** Personalrat

Orchesterakademie der Staatsphilharmonie Nürnberg



Die Gründung der Orchesterakademie der Staatsphilharmonie Nürnberg erfolgte 2011 auf Initiative und mit Amtsantritt von Generalmusikdirektor Marcus Bosch und konnte seitdem auf 12 Akademieplätze ausgebaut werden.

Das Angebot richtet sich an Musikerinnen und Musiker unter 29 Jahren und dient der Vorbereitung auf den Beruf des Orchestermusikers. Im Mittelpunkt der Orchesterakademie stehen das Erarbeiten des vielfältigen Repertoires eines Opern- und Konzertorchesters und das Kennenlernen der Arbeitsweise eines professionellen Orchesters. Die Spielverpflichtung beläuft sich auf 15 Dienste pro Monat im Opernbereich, sowie bei Sinfoniekonzerten und Kammermusikprojekten. Im Regelfall erarbeiten die Akademisten ein Kinderopernprojekt zusammen mit den Sängerinnen und Sängern des Internationalen Opernstudios des Staatstheaters Nürnberg.

Die Akademisten können bei den Musikerinnen und Musikern ihrer jeweiligen Instrumentengruppe Unterricht wahrnehmen und werden von diesen in allen Fragen des alltäglichen Orchesterdienstes unterstützt. Zudem besteht die Möglichkeit zur Korrepetition mit den Studienleitern des Staatstheaters.

Die 2-jährige Orchesterakademie ist mit folgenden Musikerinnen und Musikern besetzt:

1. Violine: Moritz König | Viola: Sara Lopez Hernandez | Kontrabass: Midori Eguchi | Flöte: Pauline Floreani | Oboe: Lore Neubert | Klarinette: Markus Fellner | Fagott: Jonathan Hock | Horn: Ursula Aumüller | Horn: Núria Rodríguez Díaz | Schlagzeug: Felix Uttenreuther

Für allgemeine Fragen zur Orchesterakademie wenden Sie sich an:

Frau Svenja Fricke
E-Mail: orchesterbuero@staatstheater.nuernberg.de
Tel.: 0911-231-3797

Die Hochschule für Musik Nürnberg bietet seit dem Wintersemester 2014/15 einen spezifisch auf die Ausbildung zur Orchestermusikerin/zum Orchestermusiker ausgelegten Masterstudiengang an und kooperiert hierzu mit der Staatsphilharmonie Nürnberg. Für die Zulassung zum Studium an der Hochschule für Musik Nürnberg erfolgt eine gesonderte Anmeldung und Aufnahmeprüfung.

Informationen dazu entnehmen Sie bitte der Webseite der Hochschule für Musik Nürnberg.

Bitte nehmen Sie für Rückfragen und die Bewerbung zum Studiengang ausschließlich mit dem Studienservice der Hochschule Kontakt auf: studienservice@hfm-nuernberg.de.