Stummfilm Philharmonisch

Samstag, 27.05.2017 von 19:30 - 21:00 Uhr, Opernhaus
In Zusammenarbeit mit der:
Dreimal Chaplin
: Charlie Chaplin „Ein Hundeleben“, „Die Kur“ und „How to make movies“
Komisch, tragisch und poetisch: Charlie Chaplin ist der Tramp, der heimatlos durch eine unmenschlich moderne Welt stolpert und uns damit zum Lachen bringt. Die Kunst, dabei Komisches und Tragisches zu mischen, hat Chaplin bereits in seinen frühen Filmen perfektioniert. Nach einer Reihe der großen Chaplin-Spielfilme präsentiert die Staatsphilharmonie Nürnberg nun drei frühe, in den Jahren 1917/18 entstandene Kurzfilme: „Ein Hundeleben“ präsentiert Chaplin als arbeitslosen Tramp, der sich mit seinem vierbeinigen Begleiter durch eine unmenschliche Welt kämpft - und am Ende doch noch das Glück findet. In „Die Kur“ verschlägt es den Tramp in ein Kurbad der „besseren Gesellschaft“. Und in „How to Make Movies“ lässt Chaplin mit viel Selbstironie und Witz hinter die Kulissen der frühen Traumfabrik Hollywood blicken.

„Ein Hundeleben“ hat Chaplin selbst vertont, während zu den beiden anderen Kurzfilmen Carl Davis eine kongeniale Musik komponiert hat. Erneut wird Frank Strobel, der die Chaplin Filme und seine Musik wie kaum ein anderer kennt, das Filmkonzert dirigieren. ... [mehr]

Besetzung

Tagesaktuelle Besetzung : 27.05.2017

Frank Strobel (Musikalische Leitung), Staatsphilharmonie Nürnberg