Young Company

 
Seit langem gibt es den Wunsch, jungen Tänzerinnen und Tänzern, die soeben ihre Ausbildung abgeschlossen haben, den Start in eine Karriere als Bühnenkünstler zu ermöglichen. Denn wir kooperieren seit Beginn unserer Arbeit in Nürnberg immer wieder mit jungen Gästen aus aller Welt, die uns in unseren großen Produktionen verstärken. Dabei war und ist es erfreulich zu beobachten, dass die Mitwirkung in Goyo Monteros Choreographien häufig das Sprungbrett für den weiteren Werdegang des jeweiligen Tänzers bildet. Entsprechend wollen wir uns nun in festen Formen der Förderung des tänzerischen Nachwuchses widmen und gründen mit der Spielzeit 2015/2016 und der Unterstützung durch das Musiktheater die Young Company des Staatstheater Nürnberg. Die Young Company soll neben dem Internationalen Opernstudio und der Orchesterakademie die dritte Form der künstlerischen Nachwuchsförderung am Staatstheater werden. Die jungen Tänzer erwartet ein breites Ausbildungsangebot und die Chance, in unseren Produktionen erste berufliche Erfahrungen zu sammeln und sich dem Publikum zu präsentieren. Von Seiten des Ensembles freuen wir uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den jungen Tänzerinnen und Tänzern und auf den Zuwachs an frischer Energie und Inspiration, mit der sie uns alle – vor allem auch das Publikum – bereichern werden.

Since the beginning of our work in Nuremberg we cooperated with young guests from all over the world who support us in our major productions. It is a constant pleasure to witness that the participation in Goyo Montero’s choreographies often forms the springboard for the future career of the individual dancer. Accordingly, we now want to devote our-selves in solid forms in the promotion of young dance procreation and establish with the season 2015/2016 and the support of the musical theater, the Young Company of Ballet Nuremberg. The Young Company will be next to the International Opera Studio and the Orchestra Academy, the third form of artistic promotion of young artists at the State Theatre. The young dancers will find a wide range of training and the opportunity to gain in our productions their first professional experience and to present themselves to the public. On the part of the ensemble we are all very much looking forward to the co-operation with the young dancers and welcome the fresh energy and inspiration, they will bestow on all of us – especially the audience.

Tänzer*innen der Young Company

... [mehr]

Diana Duarte

Diana Duarte wurde in Portugal geboren und erhielt ihre tänzerische Ausbildung am Nationalkonservatorium in Lissabon, wo sie ihren Abschluss mit Auszeichnung erhielt. Ihre ersten professionellen Erfahrungen sammelte sie in „Giselle“ als Praktikantin der Companiha Nacional de Bailado in Portugal. In der Saison 2015/2016 war sie Gasttänzerin am Staatstheater Nürnberg Ballett in den Produktionen „Latent“ und „Dornröschen“. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist Diana Duarte Mitglied der Young Company des Staatstheater Nürnberg Ballett.

Born in Portugal. Received her dance education at the Escola de Dança do Conservatório Nacional in Lisbon where she graduated with distinction. She was given the opportunity to work as an intern for the production of “Giselle” by the  Companhia Nacional de Bailado in Portugal. In 2015 she joined the Nuremberg Ballet as a guest dancer, participating in the productions of “Latent” and “Slee-ping Beauty”. Diana Duarte is member of the Young Company of Nuremberg Ballet since season 2016/2017.

Max Ossenberg-Engels

Der in Hannover geborene Max Ossenberg-Engels erhielt ein Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes, welches ihn ab 2007 an die Ballettakademie der Hochschule für Musik und Theater München führte, wo er im Sommer 2016 graduierte. Zudem sammelte er bereits erste Erfahrungen mit dem Bayerischen Staatsballett in Stücken wie „Le Corsaire“, „Illusionen wie Schwanensee“ und „Ein Sommernachtstraum“. 2015 erreichte er den 3. Platz beim Youth American Grand Prix. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist Max Ossenberg-Engels Mitglied der Young Company des Staatstheater Nürnberg Balletts.

Born in Hanover. Max Ossenberg-Engels received a scholarsip by the Stiftung des Deutschen Volkes which led him to the Balletacademy for Music and Theatre Munich in 2007. He graduated from there in summer 2016. He also gained his first experiences with the Bavarian State Ballet in pieces like “Le Corsaire”, “Illusionen wie Schwanensee” and “Sommernachtstraum”. He received the 3rd prize at the Youth American Grand Prix. Max Ossenberg-Engels is member of the Young Company of Nuremberg Ballet since 2016/2017.

David Valls

David Valls wurde 1993 in Spanien geboren und erhielt von 2004 bis 2008 seine Ausbildung zum professionellen Tänzer am Centro Danza Prado in Sitges. 2008 bis 2010 ergänzte er seine Ausbildung bei der Junior Company de Ballet Classico de Catalunya in Barcelona bei Elise Lummis und absolvierte sein Diplom als klassischer Tänzer mit Auszeichnung. Danach folgte ein Jahr in London beim London Studio Center. David Valls wechselte darauffolgend zu Images of Dance nach London (2010/ 2011), bevor er von 2011 bis 2013 beim Sarasota Ballet in Florida im Corps de Ballet engagiert war. Dort tanzte er u.a. in „Diamonds”, „Donizetti Variations“ und „Serenade“ von George Balanchine, in „The two pigeons“, „Les Patineurs“ , „Valse Nobles et Sentimentales“ und „La fille mal gardée“ von Sir Frederick Ashton, in „Shostakovich Suite“ von Ricardo Graziano, in „The American” und „There Where She Loved“ von Christopher Wheeldon sowie in „Tchaikovsky’s Ballet Fantasy” und „John Ringling’s Circus Nutcracker“ von Matthew Hart. In der Spielzeit 2013/2014 war er bei der spanischen Compagnie LaMov unter der Leitung von Victor Jimenez engagiert und wirkte in „Dornröschen“ und „El Trovadore“ mit. Seit der Spielzeit 2014/2015 wirkt er in Stücken des Staatstheater Nürnberg Ballett mit, darunter in Goyo Monteros „Cyrano“ und „Cinderella“ und in Ohad Naharins „Minus16“. In der Saison 2015/2016 gehört er der neu begründeten Young Company des Staatstheater Nürnberg Balletts an.

Born in Spain. Received his education as professional dancer at Centro Danza Prado in Sitges. He completed his schooling at Junior Company of Ballet Classico de Catalunya in Barcelona. He passed through his diploma with honor. After that David Valls joined Images of Dance in London. His first engagement at Sarasota Ballet in Florida (corps de ballet, 2011-2013). He took part in choreographies by George Balanchine (“Diamonds”, “Donizetti Variations” and “Serenade”), Sir Frederick Ashton (“The two pigeons”, “Les Patineurs” , “Valse Nobles et Sentimentales” and “La fille mal gardée”) and much more. In season 2013/2014 he was engaged at the Spanish company LaMov under director Victor Jimenez. He took part in “Sleeping Beauty” and “El Trovadore”. Since season 2014/2015 he took part in pieces of Nuremberg Ballet, such as “Cyrano” und “Cinderella” by Goyo Montero and Ohad Naharins “Minus16”. Since season 2015/2016 member of the new founded Young Company of Nuremberg Ballet.

Sofie Vervaecke

Ihre Ausbildung erhielt Sofie Vervaecke, geboren in Belgien, an der Königlichen Ballettschule Antwerpen zwischen 2010 und 2014 und schließlich an der Académie Princesse Grace in Monte Carlo von 2014 bis 2015 unter der Leitung von Luca Masala. Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie unter anderem in Stücken wie „Schwanensee“ von Mats Ek und „La Bayadère“ mit dem Königlichen Ballett Flandern. In der Spielzeit 2015/2016 war sie Gasttänzerin des Staatstheater Nürnberg Ballett. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist Sofie Vervaecke Mitglied der Young Company des Staatstheater Nürnberg Ballett.

Born in Belgium. Received her dance education at the Royal Balletschool of Antwerp from 2010 until 2014 and the Académie Princesse Grace in Monte Carlo from 2014 until 2015 under the direction of Luca Masala. She gained her first stage experiences in pieces like “Swan Lake” by Mats Ek and “La Bayadère” with the Royal Ballet of Flanders. She has been a guest with Nuremberg Ballet in 2015/2016. Sofie Vervaecke is member of the Young Company of Nuremberg Ballet since season 2016/2017.