Dürer's Dog (UA)

Mittwoch, 20.12.2017 von 20:00 - 21:30 Uhr, Opernhaus
Interview mit Ballettdirektor Goyo Montero:
Tanzstück von Goyo Montero
: Musik von Owen Belton, Krzysztof Penderecki, Max Richter u.a.
19.30 UHR BALLETTFÜHRER LIVE
Dass Gemälde und Grafiken zum Vertanzen anregen, Künstlerbiographien faszinierende Inspirationsquellen sind und Bildende Kunst und Tanz eine spannende Symbiose eingehen können, bewies Ballettdirektor Goyo Montero bereits in seiner zweiten Spielzeit in Nürnberg mit dem abstrakten Ballett „El Sueño de la razón – Traum der Vernunft“. Regte ihn damals das von einem großen Freiheitsstreben geprägte Schaffen des spanischen Malers und Grafikers Francisco de Goya zu einer Choreographie an, widmet sich Goyo Montero in seiner zehnten Spielzeit nun dem Œuvre eines der bedeutendsten Künstler der deutschen (Kunst-)Geschichte und des wohl berühmtesten Sohnes Nürnbergs: Albrecht Dürer.
Ein melancholisch sinnierender Engel, ein schreibender Putto, ein mysteriöser Polyeder, eine Kugel, zahlreiche (mathematische) Werkzeuge, runde und eckige Objekte und ein Hund – der Kupferstich „Melencolia I“ aus dem Jahr 1514 zählt neben den Werken „Ritter, Tod und Teufel“ und „Der heilige Hieronymus im Gehäus“ zu den drei Meisterstichen Albrecht Dürers. Schuf Dürer damit eine Allegorie auf die Melancholie, ein Temperament, das in der damaligen Zeit für das kreative Schaffen ... [mehr]

Besetzung

: Musikalische Leitung: Guido Johannes Rumstadt
: Choreographie und Inszenierung: Goyo Montero
: Licht-Design: Goyo Montero; Olaf Lundt
: Video: Frieder Weiss


Tagesaktuelle Besetzung : 20.12.2017

Guido Johannes Rumstadt (Musikalische Leitung), Staatsphilharmonie Nürnberg